Was ich mir von einem Wordpress-Theme wünsche und was ich nicht will ...

Über 20 % aller Blogs weltweit werden heute mit Wordpress erstellt. Offshore Hosting in sicheren Ländern wie Island mit einer Garantie auf Meinungsfreiheit sind für jeden erschwinglich geworden - wie also schafft man trotzdem die totale Überwachung?

Indem man in die Software schon das einschleust, was der User dazu noch mit Begeisterung annehmen wird, immer in der Meinung, eine Vielzahl an “Freiheiten” zur Gestaltung zu erhalten, obwohl es nur eine Vielzahl an Mitteln zur totalen Überwachung ist. Es mehrt nicht nur die Datensammlung der Giganten Facebook, Google, Twitter, es ermöglicht auch den staatlichen und finanziellen Mächten, jeden Besucher einer Seite, jede Spende, jede IP, die Kontodaten und die Vernetzung auch des kleinsten Blogs zu überwachen und zu speichern.

Und dafür bezahlt der User dann auch noch “Lizenzgebühr” für “Themes” … vollgepackt mit “gratis” Google und Sozialen Netzwerken und Übersetzungsscripts mit unlesbaren Übersetzungen, aber perfekten eingebauten Trackern, mit “automatischen Updates” der fix eingebauten Widgets, die dem Hersteller jede Bewegung auf dem Blog sichtbar machen, wo gehostet, wer besucht … und alles schon “fertig eingebaut, Sie brauchen nur noch einen Klick, um sich die vorgebaute Demo zu holen” … da ackern Millionen Blogger und wofür? Um Macht, Reichtum und Einfluß derer zu mehren, die sie oftmals in ihren Blogs bekämpfen.

Sind wir so dumm oder sind wir einfach blind? Oder leichtgläubig? Sieht man nicht, was nicht offensichtlich ist, weil es in einem Script steckt und nicht in einem Auto auf der anderen Straßenseite, mit dunkler Brille und kleiner Spionagekamera?

Wieso MUSS man Google-Fonts fix eingebaut im Script benutzen? Abgesehen davon, daß sie potthäßlich sind und kaum lesbar mit den riesigen Zeilenabständen, der blassen Schrift und kaum merkbaren Absätzen, sind sie hochgefährlich, denn jeder Buchstabe daraus kommt aus der Google-Cloud, die somit auch jeden Buchstaben mitlesen und abspeichern kann, auch was hinter den Kulissen geschieht, wer die Seite besucht, mit welcher IP, wie lange er auf der Seite bleibt, was er dort postet, ob er spendet, seine Bankverbindung. Daten, die kaum ein Richter jemals freigeben würde, um sie zu überwachen.

800 Google Fonts und alles Gratis … gratis, aber nicht umsonst, Man bezahlt immer, wenn nicht mit Geld, dann mit etwas, was dem Anbieter wertvoller ist als Geld. Mit Userdaten, dem wertvollsten Gut zur Zeit überhaupt.

Die Entwicklung auch nur EINER Schrift ist eine langfristige Angelegenheit, es steckt in jeder der Websafe-Fonts eine Menge Arbeit, die Zeilenabstände sind angepaßt an die Ober- und Unterlängen eines Buchstaben und richten sich automatisch nach dem Browser, nach der Größe und Auflösung des Bildschirmes, immer gleich gut lesbar, immer ein Absatz so erfaßbar, wie ein gebildeter Leser einen fortlaufenden Text lesen und verstehen wird.

Diese Arbeit hat sich Google natürlich nicht gemacht. Den Herrschaften ging es auch nicht um eine Auflockerung der Schriftarten, sondern um ein Anlocken von Usern zum freudigen Gebrauch der Überwachungsschriften.

Ach ja, dafür kann man ja in manchen Themes sogar den Zeilenabstand selbst stellen, wohlgemerkt aber immer nur fixiert, 16 px die Schrift und dann darf man einen Prozentsatz oder eine Pixelanzahl als Zeilenabstand setzen. Der damit festgenagelt ist. Kein sanftes, flexibles Anpassen an die verschiedenen Auflösungen wie in den Websafe-Fonts Arial, Georgia, Verdana, Tahoma, Helvetica – das sind die Schriften, die den Augen, dem Verstand und dem Gedächtnis guttun, dafür wurden sie entwickelt, diese Leistung erbringen sie auch. Was fehlt denn einer Garamond oder einer Times New Roman, daß sie in keinem Theme mehr aufscheinen ?

Richtig ! Die Anbindung fehlt den Websafe-Fonts an die Cloud des Großen Bruders, der alles bereitstellen, alles überwachen und alles kontrollieren möchte, die Auslieferung an Google.

Genauso ist es mit den zwangsvoreingebauten Anbindungen an Facebook, an Twitter - mit großer Propaganda: Sie brauchen sich um nichts mehr zu kümmern, wir haben das schon für sie getan - ein Klick und alles, was auf ihrem Blog geschieht, geht zu Facebook, Ihre Besucher - schon hat Facebook sie getrackt und in sein Milliardengeschäft eingeflochten. Schon weiß Facebook, was ihr Besucher auf ihrer Seite sucht - und besucht er sein Facebook-Profil- zack, schon hat er die maßgeschneiderte Werbung vor Augen. Ackern sie nur brav auf Ihrem Blog, wir haben schon voreingebaut, daß Zuckerberg noch reicher und die Überwachung noch perfekter wird, nicht nur Ihre, auch die ihrer Besucher, Leser, Poster … wir sind ja EINE große Welt, wer will da schon abseits stehen ?

Und da sind da natürlich auch noch die Backlinks so mancher Theme-Scripter, natürlich auch zu ihrem Facebook-Profil. Mit jedem Aufruf der Seite wird sofort getrackt: Hat der User auch ein FB-Profil ? Ja? Fein, dann wird umgeleitet über die Seite, das Profil des Themeerstellers und schon hat er wieder Traffic, damit einen höheren Werbewert.

Ihr schreibt brav eure Blogs? Fein, ihr schreibt sie für Facebook, für Google, für alle, die ihre “Widgets” und Scripte auf eurem Theme zwangseingebaut haben, denn DEREN Reichweiten, DEREN Werbewert steigert ihr, nicht euren. Millionen kleine Blogger, die 50 Dollar für ein Theme hinlegen, Leser anwerben und sich freuen, wenn sie ein paar Spenden dafür erhalten, arbeiten in Wirklichkeit für die Giganten und großen Überwacher des Planeten.Die ihre Daten ge- und mißbrauchen wie sie es gerade für nötig halten, für Wahlkämpfe, für Gehirnwäsche, für das Big Business …

Aber Hauptsache, der Käufer eines 50-Dollar-Scriptes bekommt 800 Google-Fonts gratis, da freut sich die sparsame Bloggerseele, auch wenn die 800 Fonts kaum jemals aufgebraucht werden können. Auch beim besten Willen kann man kaum mehr als 5 verschiedene Fonts auf einer Seite unterbringen …

Was ich mir wünsche??

EHRLICHE Theme-Ersteller

Ein Wordpress-Basistheme :

Mit eingebautem Blocker für die Google-Referenzen in Wordpress (bis jetzt muß ich 3 verschiedene Google-Fonts-Blocker gleichzeitig benutzen, um sowohl das in WP eingebaute Open Sans und die zwangsweise fixverbauten Fonts in allen Themes zu blocken)

Einen Blocker für Gravatar und einen fix im Script verankerten Trackerblocker

Eine erstklassige Fonts-Seite zum Setzen aller Fonts auf dem Blog - die Websafe Fonts von Arial über Tahoma, Verdana, Helvetica, Georgie, Times New Roman und wie sie alle heißen, mit auswählbaren Größen in Pixel, mit Colorpicker, mit den Einstellungen normal, bold, light, extralight etc … mit Einstellungen für Link-Farben und Gestaltung mit der Möglichkeit, mir eigene Fonts hochzuladen - selbstgehostet auf meinem eigenen Server !! Niemand lagert 800 Fonts auf dem Server, 2 oder 3 Spezialschriften verkraftet man schon zusätzlich, vor allem,wenn der ganze Schrott wegfällt, der jetzt mitverbaut wird.

Prinzipielle Verwendung von Open Source Software: Wie zB Open Street Map - mindestens genauso gut wie Google-Map, aber es trackt nicht !! Es spioniert nicht. Es ladet schneller und ist sicher für den Blogbetreiber und seine Besucher

Eine gute, eingebaute Image-Compression. Das was in WP vorgesehen ist, ist ein Witz. Es reduziert zwar ein Bild von 3 MB auf 400 KB herunter, aber mit der Hand in Photoshop mache ich daraus immer noch 18 KB und mindestens genauso gut in der sichtbaren Qualität wie die 400 KB - DAS darf gerne fix verbaut sein, soferne es nicht irgendwo hin trackt.

Gut gestaltete Bildunterschriften, klar erkennbar und abgesetzt vom Normaltext

Ich möchte die Frames wiederhaben bei Images, Schatten - ich will sie setzen können, wie sie mir gefallen, nicht diese kalten, rahmenlossen Bildchen, die irgendwo zusammenhangslos in der Landschaft herumhängen genau wie die Zeilen, die mit Google-Fonts geschrieben wurden.

Ich möchte Header, Footer, Sidebars frei erstellen können, mit Schriften, Bildern, Widgets wie ich will

Ich möchte eine perfekte Archiv-Seite für Beiträge und Tags, mit einer Suchfunktion und extra Tabs für A-Z, für Sortierung nach Datum, nach Kategorie, nach Stichwort, nach Tags … in kaum einem Theme, das soooo viele Funktionen hat, die man nicht loswerden kann, findet sich eine passable Archivseite !!

Ich möchte eine gut zu gestaltende Kategorie-Seite und nicht einfach eine Auflistung der Beiträge wie in den allerersten Blogs aus 2005 … da bekommt man bombastische Pagebuilder, aber bauen kann man sich nur die Startseite, die Kategorieseiten sehen aus wie vor 12 Jahren … ich will aber meine Kategorie-Seite so gestalten können wie eine zweite Homepage, nur eben spezieller auf ein Thema ausgerichtet …

Ich möchte meine eigenen Icons hochladen können und nicht diese voreingebauten grauen Augen und andere millionenfach gleich aussehenden Dinger, die mit dem selben marktschreierischen Gehabe angepriesen werden wie die vielen gratis Google-Fonts.

Wer immer Google-Fonts oder Übesetzungsprogramme oder Soziale Netzwerke will - es gibt jeweils Dutzende davon als gratis Widgets - ein Klick und sie sind installiert. Aber jeder, er sie NICHT will, bleibt davon verschont, während man sie bei der zwangsweisen vorgebauten Version nicht loswerden kann, es sei denn, man schreibt das halbe Theme um …

Und da fragt man sich natürlich: WARUM werden sie dann zwangseingebaut ?

Weil die Käufer es verlangen ? Unsinn - denn würden bei jeder dieser zwangsverbauten Funktionen eine Warnung dabeistehen, was sie ausspionieren, was sie anrichten - kaum jemand würde sie überhaupt wollen, ob gratis oder nicht.

Also warum stehen sie dort? Werden Scripter gezwungen, das fix einzubauen, um auf gewissen Plattformen ihre Themes oder sonstige Software verkaufen zu dürfen ? Denn natürlich arbeiten diese großen Verkaufsplattformen mit den angesprochenen Giganten zusammen - eine Hand wäscht die andere und schiebt sich den Erlös aus den Userdaten zu.

Ich wünsche mir ein Wordpress-Basistheme, genannt Whistleblower, das genauso sicher ist wie eine Whistleblower-Seite, das alles geblockt hat, was irgend spionieren oder tracken könnte, das solide Basisfunktionen, ein klares Schriftbild aus Websafe-Fonts und eine gute Bildbearbeitung besitzt und die Gestaltungsmöglichkeit für Header, Footer, Archiv, Kategorien, Sidebars.

Wer dann noch mehr haben möchte, kann das mit Widgets dazuladen, auf eigene Verantwortung und zu Lasten der Sicherheit, der seinen und der seiner Besucher. Aber die Basisfunktionen eines Wordpress-Themes müssen wieder sicher werden und unabhängig machen können - mit Open Source Software und Scripts nach dem Las Vegas Prinzip: What happens in Vegas stays in Vegas … Was auf meinem Server passiert, bleibt auf meinem Server und ruft keine Heimat in Clouds, externen Bibliotheken oder Sozialen Netzwerken an !

Da ich nicht denke, daß mein Beitrag großen Eindruck hinterlassen wird, erspare ich es mir, ihn zu übersetzen. Trotzdem wollte ich es einmal gesagt haben. Vielleicht liest ihn ja EINER, der etwas darüber nachdenkt und EIN Theme erstellt, das langsam, aber sicher beispielhaft werden könnte: Daß der User und Käufer wieder bestimmen kann, was er haben möchte und nicht für etwas bezahlt, was die Großen von IHM haben wollen.

In diesem Sinne - Danke fürs Lesen.

Hi,

Although a part of this post is more about conspiracies and Big Brother :slight_smile: a good part is where you describe what you expect and what you don’t want in a theme.

It’s an interesting point of view, maybe more people will read this and comment, related to what you just said, but maybe if you post in English :wink:

Thank you for sharing your thoughts!
All the best!

:wink:
I had to describe Big Brother first otherwise nobody would understand why I want some things and why I reject some things !
We live under total surveilance - a German minister last week said that the Internet gives too much freedom to people and this concentration of freedom is not good for them !! Julian Assange is cut off from the Internet, Edward Snowden and the Leader of Internet Party New Zealand, Suzy3D live in exile in Russia, some others lost their lives … there is a reason why I want to protect my readers from Big Brother - and of course myself in the best possible way.

My German is better than my English as you can see … and its a teaser too … maybe some people -. like you ? will be more interested in the text as long as they wonder what it might be … and you see, its not so hard to translate it. The other way round, translate into German, is a horror, hardly any text can be understood if you use these inbuilt translations files …

Anyway - why are there no offers of Wordpress and other scripts with websafe and spysafe open source ? if you watch the downloads of WP-widgets blocking google-fonts and other spyware you would realize: a safe theme would sell, maybe not millions, but a few thousands and it would help people waking up and realizing whats going on !